The Berlin-London Connection: querstadtein and The Sock Mob’s Unseen Tours

After we started our tours early this summer, Sally (querstadtein) had a meeting with Carine („The Sock Mob“) in London. She and the rest of the Sock Mob have been offering homeless tours through London’s streets for a few years now. While Sally was there we thought, why don’t we try an English Tour in Berlin? We keep getting emails from people who don’t speak German but who would love to come along with us.

Since your wish is our demand we offered our first public tour in English this last Sunday (group tours in English have always been welcome). We are open to doing the tour more regularly but to get an idea of how many of you are interested, it would be helpful if you dropped us a line!

As we count the Sock Mob and its project „Unseen Tours“ as one of our friends, it is interesting to look at the parallels between our two initiatives. The London project offers walking tours of London led by (formerly) homeless guides, which is exactly what we are doing in Berlin, the German capital of homelessness. Maggie Lee, one of the organizers of the Sock Mob says: „I’ve been homeless myself, so this gives me a chance to help others who’re still dealing with it.“

Now, we know that „querstadtein“ is difficult to translate (meaning something like „through the city off the beaten track“), but „The Sock Mob“? A pair of socks is the sign of the network inspiring the Unseen Tours, symbolizing the willingness to share food, drinks and basic material goods with homeless people during a weekly walk through London. querstadtein says: thumbs up! And also: If you have a holiday in London planned: Make sure to pay our friends a visit!

Kurz nach unserem Projektstart hat sich Sally mit Carine, einer der OrganisatorInnen der Unseen Tours London getroffen, die dort bereits seit ein paar Jahren Stadtführungen durch (ehemals) obdachlose Menschen anbieten. Während sie da war, kam die Frage auf, warum wir eigentlich keine Tour auf Englisch in Berlin anbieten. Wir kriegen immer wieder E-Mails von Leuten, die kein Deutsch verstehen, aber sehr gerne mal mit uns mitkommen würden.

Wir haben auf diese E-Mails gehört und am vergangenen Sonntag unsere erste offene Stadtführung auf Englisch angeboten. Wir sind der Idee gegenüber aufgeschlossen, das regelmäßig zu machen, allerdings wäre es super, wenn Ihr uns Bescheid geben würdet, ob Ihr Interesse daran hättet, damit wir die Nachfrage besser einschätzen können.

Der Londoner Sock Mob, der die Unseen Tours durchführt, zählt zu unseren Freunden und es ist spannend, sich die Parallelen zwischen unseren Projekten anzuschauen. Wir bieten beide Touren durch Hauptstädte an, die leider auch Hauptstädte der Obdachlosigkeit sind, und machen das mit StadtführerInnen, die selbst einmal auf der Straße gelebt haben oder dies noch tun. Maggie Lee, Teammitglied des Sock Mob: „Ich war selbst obdachlos und dieses Projekt gibt mir die Möglichkeit, anderen zu helfen, die es noch nicht wieder in eine Wohnung geschafft haben.“

Wir wissen ja, dass „querstadtein“ sich schlecht in andere Sprachen übersetzen lässt, aber was, bitteschön, soll ein „Sock Mob“ sein!? Ein Paar Socken ist das Zeichen eines Netzwerkes, das die Unseen Tours inspiriert hat. Es symbolisiert den Willen, Lebensmittel, Getränke und grundlegende materielle Güter mit obdachlosen Menschen auf einer wöchentlichen Tour durch London zu teilen. Der „Mob“ ist die Gruppe, die das macht. querstadtein findet die Unseen Tours super und legt allen nahe, bei einem London-Besuch mal vorbeizuschauen!
Mehr Infos findet Ihr hier: www.sockmobevents.org.uk

Text: Johan Wagner und Sandra Rasch
Foto: sockmobevents.org.uk
 
 

Stadtführung buchen

Offene Rundgänge zu den kommenden Terminen können hier direkt gebucht werden.

Jetzt buchen!


Gutscheine

querstadtein-Touren kannst du auch verschenken! Über den Button unten kommst du zu unserem Ticket-Shop. Dort einfach in der grauen Navigationsleiste "Gutschein" auswählen.

Jetzt Gutschein kaufen!