querstadtein beim B_Tour Festival und den Citizen Art Days

querstadtein beim B_Tour Festival und den Citizen Art Days

Berlin hat seit diesem Sommer ein neues Festival: B_Tour hat sich zum Ziel gesetzt, die Szene der alternativen Stadtführungen in Berlin und anderswo zu vernetzen und Besucher*innen die Möglichkeit zu geben, andere Seiten ihrer Stadt kennenzulernen. Wir haben uns sehr über die Einladung gefreut, mit unserer Tour durch Schöneberg an dem Festival teilzunehmen.

Außerdem war es eine tolle Möglichkeit für uns zu sehen, was andere alternative Stadtführungsprojekte machen. Vor allem die Podiumsdiskussion, an der für querstadtein Carsten und Sandra teilnahmen, hat Einblicke in die künstlerische und soziale Auseinandersetzung mit dem Thema Stadt gegeben. Auffällig war, dass die meisten sich mit dem Thema der Nutzung des öffentlichen Raumes beschäftigen und ihn als ein zunehmend knappes Gut begreifen, das wir schützen und gemeinsam gestalten müssen. Wir wünschen dem B_Team viel Erfolg für das nächste Festival im kommenden Jahr und können einen Besuch nur empfehlen!

Das eine Festival ist gerade vorbei, da steht das nächste bereits an: Vom 27. September bis zum 6. Oktober finden in Berlin die Citizen Art Days statt. Auch hier geht es wieder um das Thema des öffentlichen Raumes. Die Citizen Art Days setzen sich auf vielfältige Art und Weise mit der zunehmenden Abschottung von Lebenswelten und dem Auseinanderdriften der sozialen Milieus auseinander. Im Rahmen des Programms sollen Bürger*innen, Künstler*innen und städtische Akteure gemeinsam Ansätze erarbeiten, die diese gesellschaftlichen Räume stärker integrieren und somit der Erosion des öffentlichen Raumes als Ort sozialer Kommunikation und demokratischer Prozesse Einhalt gebieten.
Wir können uns mit dieser Vision gut identifizieren und machen gerne mit!

Text: Sandra Rasch