In den Startlöchern: Geflüchtete zeigen ihr Dresden

In den Startlöchern: Geflüchtete zeigen ihr Dresden

Seit über zwei Jahren erzählen unsere Tourguides auf ihren Stadtführungen vom Ankommen in der Hauptstadt. Mit Geflüchtete zeigen ihr Berlin haben wir seitdem über 15.000 Teilnehmende erreicht. Wir finden: Es ist Zeit, unsere Idee an neue Orte zu tragen – um mehr Menschen zu erreichen, mehr Geschichten zu hören, mehr Fragen zu stellen.

Ab Mai wird querstadtein Stadtführungen in Dresden anbieten. Unsere Stadtführer leben seit 2015 in Dresden und stammen u.a. aus Syrien und Pakistan. Sie zeigen, dass die Landeshauptstadt Sachsens eine facettenreiche, bunte und junge Stadt ist. Auf ihren Touren durch die Neu‐ und Altstadt geht es an Orten vorbei, die ihr Ankommen und Leben in Deutschland geprägt haben. Trotz aller Schwierigkeiten haben sie in Dresden ein Zuhause gefunden und wollen nun den Menschen ihre Lebenswelten näherbringen.

Mit der Entscheidung für Dresden möchten wir auch ein Zeichen setzen: Während die überregionalen Medien noch immer vor allem über Demonstrationen von Zuwanderungsgegner*innen und fremdenfeindlichen Vorfällen berichten, gibt es auch das weltoffene, vielfältige Dresden mit zahlreichen Neu-Dresdner*innen. Wir möchten uns dafür einsetzen, dass diese Perspektiven auf die Stadt stärker sichtbar werden.

Gefördert werden die Stadtführungen von der Bundeszentrale für Politische Bildung.