querstadtein gewinnt den DAVID
V. l. n. r: Frank Weidner (Unternehmenssprecher und Geschäftsführer Stiftung Berliner Sparkasse), Dominika Szyszko (querstadtein e.V.), Carsten Otto (Geschäftsführer Stiftung Berliner Sparkasse), Selina Byfield und Uwe Tobias (querstadtein e.V.)
© Peter Himsel/DSGV

querstadtein gewinnt den DAVID

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) hat unsere Initiative „Obdachlose zeigen Schüler*innen ihr Berlin“ mit dem DAVID ausgezeichnet. Der Preis ehrt Projekte, die von den Sparkassen-Stiftungen unterstützt werden.

David, das war der Schafhirte, der laut Altem Testament den mächtigen Krieger Goliath im Zweikampf mit einer Steinschleuder besiegte. Nac ihm ist der Preis DAVID benannt, mit dem der DSGV jedes Jahr kleinere Projekte mit besonders großer Wirkung auszeichnet. Die Stiftung Berliner Sparkasse – von Bürgerinnen und Bürgern für Berlin hatte das querstadtein-Projekt „Obdachlose zeigen Schülern ihr Berlin“ bei dem Wettbewerb eingereicht. In diesem Rahmen konnten im vergangenen Jahr 45 Berliner Schulklassen kostenlos an den Touren von Uwe und Dieter zum Thema Obdachlosigkeit teilnehmen. „Obdachlosigkeit ist in unserer Gesellschaft und besonders in Berlin allgegenwärtig. Dahinter steht immer eine Geschichte, ein Schicksal. Durch ihre persönlichen Erfahrungen und den Austausch mit den Jugendlichen schaffen es die Stadtführer in beeindruckender Art und Weise, für das Thema zu sensibilisieren, Berührungsängste und Vorurteile abzubauen“, sagt Carsten Otto, Geschäftsführer der Stiftung.

Auch 2019 kostenlose Touren für Berliner Schüler*innen

Die Preisverleihung des DAVID fand am 19. März bei der Stiftungsfachtagung der Sparkassen-Finanzgruppe statt. Der Preis wurde zum 14. Mal vergeben. Aus einer Vielzahl an Bewerbungen hatte eine Jury 12 Projekte für die Endausscheidung nominiert.

Auch in diesem Jahr fördert die Stiftung die Stadtführungen. Unter dem Motto „Mit querstadtein unterwegs: Schulklassen entdecken die Stadt neu“ können 2019 50 Berliner Klassen kostenlos an einer Tour zu den Themen Obdachlosigkeit oder Flucht und Asyl teilnehmen. Lehrer*innen können uns hier ihre Buchungsanfrage senden.